Post von Dritten

Wir haben hier in Korbecke auch 4 Franzosen

Keine Kommentare 30. August 1915

Wir haben hier in Korbecke auch 4 Franzosen die helfen den Bauern bei der Landwirtschaft, in Meinerzhagen ist ein Gefangenlager, wir bekommen jeden Tag Fanzmänner zu sehen diese tun uns aber nichts.

Weiterlesen

Post von Dritten

Am besten setzt Du Dich eben in einen Flieger

Keine Kommentare 25. August 1915

Wilh. Scharwächter schreibt auch er käm am 5. September in Schützengraben. Er kann sich freuen daß er eine solange Ausbildungszeit gehabt hat. Er ist doch mit unserm Willy gegangen und der liegt nun schon längst drüben in Rußland im Schützengraben.

Weiterlesen

Post von Georg

Im Schützengraben Honig gegessen

Keine Kommentare 22. August 1915

Augenblicklich ist hier schlechtes Wetter. Immer Nebel und Regen. da läßt sich natürlich kein französischer Flieger sehen. Bei gutem Wetter sind sie da. Sie haben schon verschiedentlich unseren Platz überflogen. Sie werden dann sofort beschossen.

Weiterlesen
Elberfeld, ca. 1915

Post von Dritten

Hoffentlich schmeckt die Wurst

Keine Kommentare 14. August 1915

Deine liebe Karte haben wir erhalten, freuen uns herzlich das Du noch gesund bist, nun anbei eine kleine Liebesgabe hoffentlich schmeckt die Wurst.

Weiterlesen

Post von Georg

Den ganzen Tag auf dem Flugplatz

Keine Kommentare 10. August 1915

Endlich komme ich dazu, Dir mal wieder einen Brief zu schreiben. Du mußt Dich mal einige Tage gedulden, ich habe augenblicklich wenig Zeit. Ich habe deine Briefe u. Karten bis 17 erhalten. Von Wirts und Kösters habe ich auch ein Paket erhalten und auch vom Jungfrauenverein. Du siehst also ich habe keine Not gelitten. Es […]

Weiterlesen

Post von Ida

Diese Woche jeden Tag ein Lebenszeichen

Keine Kommentare 07. August 1915

Jetzt ist es Samstag Nachmittag und da habe ich grade etwas Zeit. Da will ich Dir schnell noch einen kleinen Brief schreiben, Du hast diese Woche jeden Tag ein Lebenszeichen bekommen und da weiß ich Dir jetzt nicht viel zu schreiben.

Weiterlesen
Brief Ida Schmiele vom 3.8.1915 (Seite 1/2)

Post von Ida

Unser kleine Maus ist sehr lieb

Keine Kommentare 03. August 1915

Gratuliere auch zum Unteroff. Wie bist Du denn dazu gekommen? Onkel hat auch Deine Karte bekommen. Da hat er natürlich gelacht. Heute war Piepenstock hier und hat Onkel noch 2500 Stollen abgenommen.

Weiterlesen

Post von Ida

Der kleine Flieger ist manchmal so unruhig

Keine Kommentare 01. August 1915

heute ist ein besonders wichtiger Tag, wenn wir da auf die Vergangenheit zurückblicken, dann werden wir an vieles erinnert. Es ist ja vieles was wir nicht verstehen können warum man dies und jenes hat erleben müßen. Aber wir wollen doch nicht weiter darüber grübeln sondern es aus Gottes Hand annehmen. Es wird uns doch einst […]

Weiterlesen

100 Jahre danach

Die Feldpostbriefe von Georg Schmiele erscheinen hier jeweils auf den Tag 100 Jahre, nachdem der gebürtige Berliner sie geschrieben hat. Was hat er im Ersten Weltkrieg erlebt und wie hat er den Krieg wahrgenommen? Veröffentlicht werden die Briefe von seinem Urenkel Carsten Fischer und Familienangehörigen.

Zur Person

Georg Schmiele

Ich bin Georg Schmiele, geboren 1888 in Berlin. Am 2. August 1914 wurde ich zum Kriegsdienst eingezogen. Wie es mir an der Front im Westen ergeht, schreibe ich meiner Frau Ida regelmäßig in meinen Briefen. Wir wohnen in Halver in Westfalen. Hier beginnen meine Feldpostbriefe und hier ist mein Lebenslauf.

Tweets

© 2022 Weltkriegsblog.de. Powered by WordPress.

Daily Edition Theme von WooThemes - Premium WordPress Themes