Post von Georg

Hier auf den Schlachtfeldern sieht es schrecklich aus

Keine Kommentare 29. August 1914

L. Ida! Bis jetzt noch gesund. Gestern war wieder ein Gefecht. Unser Regt 116 hat 2/3 seines Bestandes verloren. Die Franzosen ziehen sich immer zurück.

Weiterlesen

Post von Georg

Wir marschieren jetzt in Feindesland ein

Keine Kommentare 20. August 1914

M. L. Ida! Will Dir eben noch einige Zeilen schreiben, ehe wir hier abrücken. Von unserer Korporalschaft kommt jemand ins Lazarett nach Tier [Trier?] und der soll mir den Brief mitnehmen. Meine l. Ida wir marschieren heute ins Feindesland ein, jedenfalls nach Belgien. Wo jene Bestien von Menschen wohnen. Nun wir werden ihnen schon helfen.

Weiterlesen
Feldpostkarte Georg Schmiele vom 17.8.1914 (Seite 2/2)

Post von Georg

In Marburg wurde nur Wein getrunken

Keine Kommentare 17. August 1914

Wir sind jetzt in Luxemburg eingerückt. Beim Überschreiten der Grenze wurde dreimal Hurra gerufen und die Wacht am Rhein gesungen.

Weiterlesen
Feldpostkarte Georg Schmiele vom 11.8.1914 (Seite 2/2)

Post von Georg

Die ersten gefangenen Franzosen gesehen

Keine Kommentare 11. August 1914

Noch schnell einen Gruß aus Bingerbrück. Wir sind auf der Reise nach Frankreich. Hier haben wir die ersten gefangenen Franzosen gesehen, 1 Offizier und 6 Mann. Nun lebt alle wohl

Weiterlesen
Feldpostkarte vom 10. August 1914 (Seite 2 von 2)

Post von Georg

Es wird alles geheim gehalten

Keine Kommentare 10. August 1914

Meine Liebe Ida! Ehe wir hier abrücken will ich Dir doch noch eben schreiben. Vieleicht ist es daß letzte Mal. Wo wir hinkommen ist noch nicht bestimmt. Es wird alles geheim gehalten. Aber wir kommen auf jeden Fall vor den Feind. Wann, daß kann man ja nicht sagen.

Weiterlesen

100 Jahre danach

Die Feldpostbriefe von Georg Schmiele erscheinen hier jeweils auf den Tag 100 Jahre, nachdem der gebürtige Berliner sie geschrieben hat. Was hat er im Ersten Weltkrieg erlebt und wie hat er den Krieg wahrgenommen? Veröffentlicht werden die Briefe von seinem Urenkel Carsten Fischer und Familienangehörigen.

Zur Person

Georg Schmiele

Ich bin Georg Schmiele, geboren 1888 in Berlin. Am 2. August 1914 wurde ich zum Kriegsdienst eingezogen. Wie es mir an der Front im Westen ergeht, schreibe ich meiner Frau Ida regelmäßig in meinen Briefen. Wir wohnen in Halver in Westfalen. Hier beginnen meine Feldpostbriefe und hier ist mein Lebenslauf.

Tweets

© 2022 Weltkriegsblog.de. Powered by WordPress.

Daily Edition Theme von WooThemes - Premium WordPress Themes